Leichtathletik - Artikel und Fotos

Havelberger Volksstimme vom 21.06.2018
Havelberger Volksstimme vom 25.06.2018

Der 2 Tag der Stendaler Winkelmann-Games stand ganz  im Zeichen der Zwergenolympiade, welche auch in diesem Jahr  fester  Bestandteil der Veranstaltung war. In den Altersklassen ab 4 Jahre ging es richtig spannend zur Sache, war es für viele kleine Nachwuchssportler doch der erste große Wettkampf. Jüngster Havelberger war Jonathan Tippel in der Altersklasse 6.  Er erreichte mit der 2 besten Sprintzeit in  10,38s  ( Silber) über 60m und schon soliden Leistungen im Weitsprung und Ballwurf in der Endabrechnung im Dreikampf Platz 5 .  Bei den 7 Jährigen Jungen waren Sebastian Wolf und Paul Boyken auch schon ganz vorne mit dabei. Platz 6 für Sebatstian mit 415 Punkten im Dreikampf und Platz 11 für Paul mit 272 Punkten sind als sehr gute Ergebnisse einzuschätzen, da ja momentan durch die Sanierung des Sportplatzes  nur eingeschränktes Training für unsere Jüngsten möglich ist.  Mit Platz 5 und 10 im abschließenden Crosslauf  rundeten Beide das Havelberger Ergebnis perfekt ab. Schon etwas mehr Erfahrung konnte Matti Schulze in der M 8 mit nach Stendal bringen. Mit 756 Punkten ging der 2 Platz im Dreikampf auch hier nach Havelberg und mit Platz 3 im abschließenden 800m Lauf ( 3:11,30min) darf man durchaus noch auf den Rest der Saison gespannt sein. 

In der U20 startete Fabian Mintus. Er hatte sich ein großes Programm auf das Wochenende gelegt und ging hier in fast allen möglichen Disziplinen auf die Jagd nach Bestzeiten und -werten. Über die 100 und die 200m Flachsprint  konnte er jeweils das Finale erreichen und Platz 2 nach Havelberg holen. Hier waren die 25,50s über die  200m sein bestes Tagesergebnis mit Jahresbestleistung. . Im Hochsprung ging es über die 1,50m und bedeutete Platz 1 in der startenden Konkurrenz.   Weitere Podestplätze  mit Silber und Gold  erreichte Fabian im Weitsprung , Kugelstoßen, Speerwurf  und Diskuswurf.

Bei den Männern stellte sich  Jakob Swiderski  der Konkurrenz . Er hatte sich für die Sprungdisziplinen  Hoch- und Dreisprung  entschieden . In beiden Disziplinen sicherte auch er  den Havelberger Sportlern  Gold, wobei im Dreisprung  mit 12,41m nur knapp einen neue  persönliche Bestleistung verpasste .    

Havelberger Senior war Ulli Klemm an diesem Tag.  Auch er hatte sich einen kleinen Dreikampf zusammengestellt. Mit 4,42m im Weitsprung erreichte er sogar einen Altmarkmeisterrekord. Das das auch Platz 1 bedeutete war klar und auch über die 100m und im Hochsprung konnte keiner in seiner AK mithalten.

Jüngste Havelbergerin war Sarah Bernhard in der Altersklasse W5. In einem großen Starterfeld ging sie im Dreikampf auf Punktejagd. Am Schluss belegte sie  einen tollen 11 Platz , den sie  mit dem 7. Platz im abschließenden Crosslauf noch einmal überbot.

Auf der Hürdendistanz über 60 m war Lilly Bäther  am zweiten Tag noch einmal im Einsatz. Nach 12,14s konnte sich Lilly über Platz 2  freuen .  Das Podestplätze über die Hürdendistanzen  mittlerweile eine feste Bank für die Havelberger sind konnte Emelie Mewes dann über die 80m noch einmal deutlich machen. In neuer persönlicher Bestzeit von 12,46s distanzierte sie das Feld über die 80m ganz klar um 1,5 Sekunden. Auch im Weitsprung (4,90m neue persönliche Bestleistung ) und über die 100m flach war keine schneller bzw. weiter an diesem Tag, was dann noch zwei weitere 1 Plätze für Havelberg bedeutete.      

 

Bild.  Mannschaft vom Sonntag mit den Trainern, Zwerg enolympiade  Jonas Tippel  , jüngste Teilnehmerin Sarah Bernhard t

Havelberger Volksstimme: 15.02.2018
Havelberger Volksstimme: 15.02.2018
Volksstimme 13.01.2018
Volksstimme: 12.12.2017
Volksstimme: 15.12.2017

Abendsportfest beim Sportclub Magdeburg

Maximale  Ausbeute , 8 Starts, 8 Siege

Zu einem Abendsportfest mit recht großer Beteiligung hatte der Sportclub Magdeburg in der vergangenen Woche junge Nachwuchsathleten und Senioren eingeladen. Selbst aus Niedersachsen und Berlin waren Sportler angereist.

 Je Sportler konnten bis zu drei Disziplinen absolviert werden.   Aus Havelberg nahmen 3 Sportler dies war und gingen trotz fortgeschrittener Stunde erfolgreich auf die Jagd nach Podestplätzen.  Ulrich Klemm startete als Senior in der Männerklasse und erreichte  trotz derzeit nicht ganz optimalen Trainingsvoraussetzungen über die 60m in 9,14s  Platz 6.  Man muss hier bedenken , das die vor ihm Platzierten  bis zu 48 Jahre jünger waren.  Ebenfalls in der sehr guten Zeit von 31,68s konnte er die 200m Distanz erfolgreich bewältigen. Wenn man  hier nach Altersklassen getrennt gewertet hätte, wären das beide Mal Platz 1  an diesem Abend gewesen.

Nach Altersklassen getrennt gewertet hieß es für Leoni Schramm und Emelie Mewes sich zu beweisen .Beide Mädels zeigten vorbildlichen Einsatz in Ihren ausgeschriebenen Disziplinen, so das es am Ende jeweils sogar 3 mal Platz 1 für die Havelberger  hieß. Emelie  konnte dabei sogar noch ihre persönlichen  Bestmarken im Sprint und im Hochsprung weiter verbessern. Die Bedingungen in Magdeburg scheinen Ihr gut zu liegen, war doch ihre vorherige  Bestmarke im Hochsprung gerade erst gut 2 Wochen alt und ebenfalls in Magdeburg  aufgestellt.    

Ergebnisse im Einzelnen 

Bestleistungen fett hervorgehoben

M 70 Ulrich Klemm  60m 9,14s  200m 31,68s

W15 Leoni Schramm  60m 8,51s , 300m 44,87s Hoch 1,40m

W 13 Emelie Mewes 60m 8,80s , 60m Hü. 10,03s , Hoch 1,46m         

Hallenaltmarkmeisterschaften der Schüler U 10, U 16 und U 18 in Stendal

Volksstimme 10.11.2017 - Elb-Havel-Echo S.19
Start zu einem 50m Vorlauf der achtjährigen Mädchen mit der Havelbergerin Hannah Stempin (Startnummer 832).
Beim Zieleinlauf in 50m Endlauf der 15-jährigen Mädchen lag Leoni Schramm deutlich in Führung.

Hier die Ergebnisse im Einzelnen (die fett hervorgehobenen Resultate sind persönliche Bestleistungen:

 

M   7: Matti  Schulze : 50m: 9,03s/VL- 9,10s/3. EL – 800m: 3:22,33min./3. – Weit: 3,06m /4.

           Paul R. Schneider: 50m: 9,42s/VL-9,71s/7.EL –800m: 3:31,35min./7.–Weit: 3,11m /3.

 

M   8: Paul Luca Kloß:    : 50m: 9,54 s /VL  – Weit: 2,95 m /8.

 

M   9: Felix Flader   : 50m: 9,04s/VL- 8,93s/3. EL – 800m: 3:23,73min./6. – Weit: 3,27m /2.

           Jason    Winkler      : 50m: 9,17 s /VL  – Weit: 2,67 m /13.

 

           J.Winkler – F.Flader – P.Kloß: 3 x 1 Runde: 79,6 s / 3.

          

mU 18: Fabian Mintus        : 50m: 6,65s /1. -  50m Hü: 8,18s / 2.  – Weit: 5,35 m /2.

 

           A.Weinstrauch – M.Berlin (beide Schinne) – F.Mintus: 3 x 1 Runde: 57,76 s /1.

 

W   8: Johanna Bernhardt: 50m: 9,92s /VL – 800m: 3:42,88min. /8. -  Weit: 2,75m /14.

 

W   9: Virginia Buchholz: 50m: 8,99s /VL – Weit: 3,30m /8.

           Hannah Stempin   : 50m: 8,89s/VL – 8,81s/5.EL –  Weit: 3,21 m /10.

           Lenja Zepernick   : 50m: 9,65s/VL-  – 800m: 3:20,44min. /4. – Weit: 2,48m /17.

 

           L.Zepernick – V.Buchholz – H.Stempin: 3 x 1 Runde: 76,87 s /4.

                                 

W 15: Leoni Schramm    : 50m: 7,20s / 1. - 50m Hü: 8,31s / 1.  – Weit: 4,74m / 2.

66.Guths-Muths Gedächtnis Sportfest 2017 in Quedlinburg  

Lilly und Emelie vervollständigen ihre Medailiensammlung 

 

Bei noch recht guten äußeren Bedingungen ging es am vergangenen Wochenende zum 66.Guths-Muths Gedächtnis Sportfest 2017 in den Harz nach Quedlinburg  .Zwei Havelberger Nachwuchsathleten hatten sich diese Veranstaltung herausgesucht, um noch einmal ihre bis dahin im Laufe des Jahres  erreichten  Weiten und   Bestzeiten weiter zu verbessern. 

 In der W 12 ging Lilly Bäther für die LG Altmark ins Rennen. Gleich in ihrer ersten Disziplin, dem Sprint über die 75m  konnte Sie eine neue persönliche Bestleistung verbuchen und im nachfolgenden Hürdensprint erreichte sie sogar Platz 2 in der Gesamtwertung. Hier zahlte sich das derzeit konsequente Training  bereits sichtbar aus, konnte sie doch die ersten 3 Hürden bereits mit nur 3 Zwischenschritten überlaufen.    Im Hochsprung fehlte nach den beiden ersten Disziplinen ein bisschen die Kraft , trotzdem konnte sie ihre bisherige Bestleistung  von 1,20m einstellen, auch wenn es damit  nur zum undankbaren 4, Platz  reichte. Eine Altersklasse höher startete Emelie Mewes in den gleichen Disziplinen. Hier lief es an diesem Tag wie am Schnürchen. Mit gleich 3 Bestleistungen stellte sie ihr derzeitiges Leistungsvermögen eindrucksvoll unter Beweis. Ein  Achtungszeichen in Richtung der SCM Sportler konnte sie insbesondere mit der erneuten Verbesserung  ihrer Bestmarke  im Hürdensprint setzen.

 

Ergebnisse im Einzelnen. Persönliche Bestleistungen fett hervorgehoben

W12 Lilly Bäther  75m 11,67s 11./ 60m Hü 12,07s 2./Hoch 1,20m 4,/Weit 3,65m 11.

W 13 Emelie Mewes  75m 10,69s 1./ 60m Hü. 9,83s 1./ Hoch 1,44m 1./ Weit 4,24m4. 

19.08.2017 Erster  Testwettkampf im Herbst  

Bei noch recht sommerlichen Temperaturen begann für die ersten Leichtathleten des SV 90 Havelberg die zweite Wettkampfhälfte des Jahres. Bereits traditionell findet der Stadtwerkecup in Bernburg statt, wobei mit gut 200 Teilnehmern auch wieder ein großes Starterfeld gemeldet war. Sehr erfolgreich mit teilweise persönlichen Bestleistungen präsentierten sich hier die beiden Havelberger Mädchen in der Altersklasse W 13. Emelie Mewes siegte im Hochsprung mit 1,35m und sicherte sich über die 60m Hürden in 10,06 s Platz 2. Trotz eines starken Starterfeldes gelang ihr die Finalteilnahme im 75m Flachsprint, wobei die gemessenen 10,80s persönliche Bestleistung bedeuteten.  Ebenfalls 2 Podestplätze erreichte Lea Lück. Sie sicherte sich mit 7,82m Platz 3 im  Kugelstoßen und konnte sich mit übersprungenen 1,10m auch im Hochsprung über Platz 3 freuen. Um fast eine Sekunde konnte sie ihre Leistung über die Hürdendistanz steigern.  Beide können mit den erreichten Leistungen nach der fast 6 wöchigen Trainingspause mehr als zufrieden sein und sich  in den kommenden Wochen auf die Teammeisterschaften, als Höhepunkt der Herbstsaison vorbereiten. Yannick Zimmermann hatte sich dagegen das Sportfest in Wolmirstedt ausgesucht, um seine persönliche Form zu überprüfen. Er konnte hier  insgesamt 5 Podestplätze erreichen, wobei der Schwerpunkt bei diesem Sportfest immer bei den Wurfdisziplinen liegt, da hier für die Laufwettbewerbe noch keine Tartanbahn zur Verfügung steht. Auch er steigerte seine bisherigen Bestleistungen deutlich. 

Ergebnisse im Einzelnen:  persönliche Bestleistungen fett gedruckt

 

Lea Lück 

60m Hürden 13,41s /10, 

Kugel 7,82m/3,

Hoch 1,10m/3.   

 

Emelie Mewes

60m Hü. 10,06s./ 2.

Kugel 6,99m5. 

Hoch 1,35m/1.

Weit 4,52m/5.

75m 10,80s/6. 

 

Yannick Zimmermann M 15 

100m 13,71s/1.

Weit 4,53m/1,

Kugel 9,02m/2.

Diskus 28,30m/2.

Speer 36,74m/2.  

10./11.06.2017  LM U 14-20 Haldensleben

Leichtathleten des SV 90 Havelberg starteten bei den Landesmeisterschaften in Haldensleben

 

Verfasser: Rolf Müller ÜL SV 90 HV e.V. Abt. Leichtathletik

 

An den am vergangenen Wochenende im Haldenslebener Waldstadion  ausgetragenen Landesmeisterschaften in der Leichtathletik in den Altersklassen 12 bis 19 Jahre nahmen bei sehr hohen Qualifizierungsnormen  insgesamt 7 Nachwuchssportler des SV 90 Havelberg teil. Leider musste Lea Lück (W 13) nach einer Trainingsverletzung auf ihre Startmöglichkeit verzichten. Auch für Niklas König (mU 18) verlief die Teilnahme an diesen Meisterschaften alles andere als optimal. Gleich bei seinem ersten Start, einem Vorlauf über 100 Meter, verletzte er sich so schwer, dass er zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht wurde und den Wettkampf nicht fortsetzen konnte. Beiden Sportlern wünschen die Mannschaftsgefährten gute Besserung.

Als jüngste Domstädterin hatte sich Lilly Bäther als 12-jährigen Mädchen bei diesen für ihre Altersklasse höchstmöglichen Meisterschaften für den Hürdensprint qualifiziert. Mit einer neuen Bestleistung von 11,91 Sekunden im Vorlauf über die 60 m Hürdenstrecke verpasste sie die Endlaufteilnahme nur ganz knapp.

In der Altersklasse W 13 war der SV 90 gleich mit drei Starterinnen vertreten. Im Hochsprung zeigte sich Emelie Mewes sehr konzentriert und nervenstark, als sie mit der Einstellung ihrer Bestleistung von 1,40 Meter aus dem Herbst vergangenen Jahres sich die Silbermedaille holte. Die enorme Leistungsdichte in diesen Altersklassen, bedingt durch die starken Sportler aus den beiden Sportclubs in Magdeburg und Halle, zeigte sich auch in Emelies Endlaufteilnahme über die 60m Hürden. Mit der guten Zeit von 10,07 Sekunden kam sie hier als Sechste ins Ziel. Lana Billhardt hatte sich eine Startberechtigung für das Kugelstoßen und den Diskuswurf gesichert. Insbesondere in der letztgenannten Disziplin beeindruckte sie mit ihrer bereits guten Technik. Nach einer kontinuierlichen Steigerung von Wurf zu Wurf erzielte Lana im 4. Versuch die neuen Bestleistung von 21,86 Meter und konnte sich damit am Ende über den überraschenden 3. Platz freuen. Als dritte Teilnehmerin in diesem Altersbereich beendete Sophie Horn als Siebente über die 800 Meter ihr Rennen.

Leoni Schramm hatte sich in der W 15 gleich für fünf Starts qualifiziert. Obwohl sie viermal einen Endkampf bzw. Endlauf erreicht, verpasste Leoni mit jeweils dem 5. Platz das Siegerpodest zum Teil nur äußerst knapp.

Richtig „Happy“ konnte Fabian Mintus (mU 18) die Rückreise antreten. Seit Monaten bereitete eine alte Verletzung ihm immer wieder Probleme und ließ zum Teil auch kein richtiges Training zu. In Haldensleben konnte Fabian mit seinen Starts endlich neues Selbstvertrauen tanken. Nach einem mit viel Courage absolvierten Endlauf über die 110 m Hürdenstrecke war die Freude über den errungenen Vizelandesmeistertitel riesig. Auch im 200m Zeitendlauf war Fabian als Fünfter bester „Nichtclubsportler“. In beiden Disziplinen stellte er auch sehr gute neue persönliche Bestleistungen auf.

Die Serie der Leichtathletikmeisterschaften wird in der kommenden Woche mit der Bestenermittelung im Bezirksmaßstab in den Altersklassen der 8- bis 11-jährigen in Stendal fortgesetzt.      

Siegerehrung im Diskuswurf bei den Mädchen der Altersklasse W 13 mit Lana Billhardt als Dritter
Leoni Schramm mit einer sehr guten Hürdentechnik

Mit einer starken Willensleistung erkämpft sich Fabian Mintus bei den Jugendlichen unter 18 Jahren den 2. Platz in 110 m Hürdensprint.

Ein Teil der Havelberger Teilnehmer an den Landesmeisterschaften in Haldensleben stehend v.l.: ÜL Rolf Müller, Lilly Bäther, Fabian Mintus,Emelie Mewes, Lana Billhardt und ÜL Maik Mewes.

Hier alle Havelberger Ergebnisse der Landesmeisterschaften im Einzelnen (Bestleistungen sind fett hervorgehoben): 

Landesmeisterschaften im Blockwettkampf

Bei hochsommerlichen Temperaturen ging es am Wochenende um Topplatzierungen bei den Landesmeisterschaften der Leichtathleten  im Mehrkampf in Schönebeck.  Die Jugendlichen Starter ab der Altersklasse 12 mussten in sogenannten Blöcken , welche aus 5 Einzeldisziplinen bestehen ihre Vielseitigkeit unter Beweis stellen. Alle Havelberger starteten im  Block Lauf, welcher aus  dem  Hürdensprint , dem Flachsprint, Weitsprung , Ballwurf und   dem 800 m(AK 12-13) , bzw. 2000 m (AK 14-15) Lauf bestand. Ab der AK 14 kann man  entsprechend den persönlichen Vorlieben bzw. entsprechend den Schwerpunkten zusätzlich aus weiteren Blöcken mit den Orientierungen Sprung /Sprint oder Wurf wählen 

Bei bis zu 50 Startern gerade in den jüngeren Wertungsklassen(nur Block lauf) hingen die Trauben schon im Vorfeld sehr hoch und um so erstaunlicher waren die erreichten Platzierungen unsere  kleinen Mannschaft an diesem Wettkampftag.   Über den Vizelandesmeistertitel konnte sich Leoni Schramm mit  2602 Punkten freuen, bedeutet dies neben neuer persönlicher Bestleistung für sie auch sich  einen Baustein für einen eventuellen Start bei den DM gesichert zu haben.  In den Wertungsklassen U 14, das heißt die 12 und 13 Jährigen  hatten sich Emelie Mewes und Lilly Bäther den Herausforderungen gestellt und beide konnten ebenfalls mit neuen persönlichen Bestleistungen  Platz 11(Emelie 2254 Punkten )  bzw. Platz  10 (Lilly1896 Punkten) belegen. Nachdem hier die Vielseitigkeit gefragt war, geht es in 2 Wochen dann bei den Landeseinzelmeisterschaften um Top Platzierungen. Wir dürfen gespannt sein.     

17.4.2017 beim 29. Läufertag in Stendal

SV 90 HV e.V. mit guten Zeiten und Platzierungen

Mannschaftsbild – stehend v.l.: Maik Mewes, Lennart Holzhüter, Emelie Mewes, Johanna Bernhardt, Leoni Schramm, Yves Richter und Kevin Kerves.

Verfasser: Rolf Müller ÜL SV 90 HV e.V. Abt. Leichtathletik

 

Bevor in den nächsten Wochen für die Leichtathleten eine lange Meisterschaftsserie beginnt, nutzten viele Sportler den 29. Läufertag am Freitag in Stendal zu einer weiteren aktuellen Standortbestimmung. Dabei waren auch sieben Läufer vom SV 90 Havelberg, welche nach Wettkampfende  mit einem Sieg und jeweils zwei 2. bzw. 3 Plätzen in den Einzeldisziplinen erfolgreich die Heimreise antreten konnten. Noch wichtiger als diese Platzierungen ist jedoch der Umstand, dass alle eingesetzten Domstädter mit sehr guten Zeiten ihre Läufe beendeten und damit bestens auf die weiteren Wettkämpfe vorbereitet sind.

In allen Altersklassen standen an diesem Tag die 800 m – Läufe auf dem Programm. Den Auftakt machten die männlichen Jugendlichen in der Altersklasse der unter 18-jährigen. Hier gingen für den SV 90 Havelberg Kevin Kerves an den Start. Obwohl Kevin eigentlich ein Werfer ist, nutzte er diesen Läufertag, um sich im athletischen Bereich zu testen und wurde mit einer neuen persönlichen Bestleistung belohnt.

In den folgenden Läufen gingen zunächst die jüngsten Nachwuchsläufer an diesem Tag an den Start. Johanna Bernhardt lief  bei den 8-jährigen Mädchen als Siebente durchs Ziel und verbesserte ihre bisherige Bestzeit auf 3:38,71 Minuten. Mit zwei eindrucksvollen Tempoläufen sorgten die beiden Havelberger Mehrkämpferinnen Emelie Mewes und Leoni Schramm für Aufsehen. Während Emelie sich in der Altersklasse W 13 damit überraschend den 3. Platz sicherte, setzte sich Leoni in der AK W 15 gegen ihre langjährige Stendaler Konkurrentin durch und erlief sich einen souveränen Sieg. Mit ihren jeweiligen Endzeiten, die aus dem vollen Grundlagentraining erzielt wurden, zeigten beide Nachwuchsleichtathleten, dass sie in Vorbereitung der Landesmeisterschaften im Mehrkampf auf einen guten Weg sind.

In den nächsten beiden Läufen starteten Lennart Holzhüter (M 10) und Yves Richter (M 12).

Durch einen mutigen und sehr schnell angegangenen Lauf verbesserte Lennart seine bisherige Bestzeit um 2 Sekunden auf tolle 3:00,23 Minuten. Schade war nur, dass er auf der Zielgerade noch von einem Arneburger Läufer abgefangen wurde und so als Zweiter ins Ziel kam. Bei Yves war der Ausgangspunkt vor dem Rennen so, dass er eigentlich nicht mit einem Podestplatz rechnen konnte, sich dann aber im Endsport durch eine enorme Steigerung im Schlussspurt den dritten Platz sicherte.

Übungsleiter Maik Mewes nutzt diesen Läufertag ebenfalls, um sich auf der 5000m Strecke zu testen und kann bei diesem mit Kälte und Wind alles andere als idealem Laufwetter mit einer Zeit von 23:09,29 Minuten als Zweiter in der Seniorenwertung M 45 ins Ziel.

Dieser Läufertag wurde auch für Testläufe für einzelne Altmarkauswahlstaffeln genutzt. Diese zusätzliche Belastung nahmen trotz der kühlen Witterung Maik wie Emelie Mewes auf sich. Die Sprintstaffel der weibliche U 14 über 4 x 75m lief mit Emelie an dritter Position nach einer sehr guten Endzeit von 43,76 Sekunden als Siegerstaffel durchs Ziel. Ebenfalls als Erste kamen die beiden mit Havelberger Beteiligung sonst selten gelaufenen Schwedenstaffeln ins Ziel. Bei dieser Staffel werden durch vier Läufer die Strecken 400m -  300m – 200m und 100m zurückgelegt. Emelie lief dabei in der wU 14 die 200m – Strecke und Maik war in der Männerstaffel der 100m – Schlussläufer.

Start zum 800m – Lauf der 8-jährigen Mädchen mit der Havelbergerin Johanna Bernhardt (4. von rechts).

Hier alle Havelberger Einzelergebnisse in der Übersicht (fett hervorgehoben sind neue persönliche Bestleistungen):

 

800 Meter

 

W  08: Johanna      Bernhardt       3:38,71 min. / 7. Platz

W  13: Emelie        Mewes           2:50,55 min. / 3.

W  15: Leoni          Schramm        2:38,23 min. / 1.

M  10: Lennart       Holzhüter       3:00,23 min. / 2.

M  12: Yves           Richter            3:01,40 min. / 3.

mU18: Kevin         Kerves            3:07,12 min. / 4.

 

5000 Meter

 

M 45: Maik             Mewes          23:09,29 min. /  2.

Siegerehrung nach den Staffelläufen in der Altersklasse der weiblichen Jugend unter 14 Jahre mit der Havelbergerin Emelie Mewes in der siegreichen LG–Altmarkstaffel.
Volksstimme vom 11.01.2017
Volksstimme vom 26.11.2016
Volksstimme vom 13.02.2016
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sportverein 90 e.V. Havelberg